5. Konferenz
Professionelles Wissensmanagement
Erfahrungen und Visionen
25.-27.03.2009 in Solothurn

T2: Zugang zum impliziten Wissen – mit Systemischen Strukturaufstellungen

Zusammenfassung

Die Methode der Systemischen Strukturaufstellungen macht Komplexität und Soft Facts (implizites Wissen) zugänglich und eröffnet dadurch neue Handlungsmöglichkeiten und nachhaltige Lösungen, auch im Management von Wissensmanagement-Projekten und anderen Projekten.

In der theoretischen Diskussion des Wissensmanagements sind die Unterscheidung von explizitem und implizitem Wissen und die Betonung der grossen Bedeutung des impliziten Wissens allgegenwärtig. Ausser Empfehlungen, den persönlichen Austausch zu pflegen, gibt es bisher kaum Methoden, die direkt das implizite und verborgene Wissen in greifbares explizites übersetzen. Systemische Strukturaufstellungen überraschen damit, dass sie das verdeckte Wissen in Bildern der räumlichen Beziehung von Elementen, in gesprochenen Metaphern und in nonverbaler Kommunikation zum Ausdruck bringen.

Systemische Strukturaufstellungen, von Insa Sparrer und Matthias Varga von Kibéd (Professor für Logik, Uni München) entwickelt, sind eine Simulationsmethode, bei der die Struktur eines Systems im Raum abgebildet wird. Dazu werden Personen (sog. Repräsentanten), die Elemente des Systems repräsentieren, an einen "passenden" Platz geführt. Das sind in der Regel Unbeteiligte, die die Situation nicht kennen. Aus deren Wahrnehmungen ihres Befindens können Rückschlüsse auf die Konflikte und die Dynamik im System und auch auf Ansätze für die Problemlösung gezogen werden.

Die Funktionsweise und Wirkung von Systemischen Strukturaufstellungen kann man nicht nachvollziehbar beschreiben – man muss sie selbst erleben. Hier haben Sie die Gelegenheit, diese Methode praktisch anhand von Demo-Aufstellungen kennen zu lernen. Sie können selbst als Repräsentant/in mitwirken (dazu braucht es kein besonderes Wissen und keine besonderen Fähigkeiten – alle können das) oder ein eigenes Anliegen aus Ihrem beruflichen Kontext aufstellen (Vertraulichkeit wird gewahrt, da auch verdeckt gearbeitet werden kann, ohne dass die Anwesenden wissen, um was es inhaltlich genau geht). Weitere Themen sind: Aspekte der Grammatik von Systemischen Strukturaufstellungen, typische Wirkungszusammenhänge in Organisationssystemen, Potenziale und Grenzen der Methode.

"Manches Wissen ist uns nur gemeinsam zugänglich."
Matthias Varga von Kibéd – Entwickler der Systemischen Strukturaufstellungen®

Zielgruppen

Ablauf und Inhalt

  1. Die Neurophysiologie belegt: Der Bauch entscheidet! Auch in Organisationen? 5 Min.
  2. Wie wir implizites und verborgenes Wissen sichtbar machen und einbeziehen können: Einige Vorinformationen zu Systemischen Strukturaufstellungen. 5 Min.
  3. Demonstration einer Strukturaufstellung mit einem konkreten Anliegen eines Teilnehmers/einer Teilnehmerin (z.B. zu einem Projekt, einer Entscheidung, einem Produkt). 70 Min.
  4. Exemplarische Informationen über die grundlegende Grammatik von Strukturaufstellungen und Wirkungszusammenhänge in Organisationssystemen. 20 Min.
  5. Weitere Demonstration einer Strukturaufstellung zu einem konkreten Anliegen eines Teilnehmers/einer Teilnehmerin (anderes Gebiet und anderer Typ als die erste Aufstellung). 60 Min.
  6. Diskussion: Potenziale und Grenzen der Methode 20 Min.

Referenten

Dr. Elisabeth Vogel, WissensWert GmbH Foto von Dr. Elisabeth Vogel
Meine Ausbildungen:
  • Dr. rer. soc. (Informationsmanagement, Uni Konstanz)
  • Dipl.-Päd. (Erwachsenenbildung, Uni Köln)
  • Master of Coaching (ECA), Lehrgänge und laufende Weiterbildung in Systemischen Strukturaufstellungen und Storytelling
Meine beruflichen Erfahrungen:
  • Langjährige Tätigkeit an der Hochschule (Informationswissenschaft Konstanz), langjährige Tätigkeit in der Versicherungsbranche (Helvetia Versicherungen), Aufbau und Leitung der Abteilung Knowledge & Information Services, Leitung von Intranet- und Wissensmanagement-Projekten.
  • Gründung der Firma WissensWert GmbH Schweiz mit folgenden Schwerpunkten: Beratung im Gebiet Wissensmanagement, Innovationsmanagement und Unternehmenskulturentwicklung; Coaching von Führungskräften, Projekten und Kreativschaffenden.
  • Zahlreiche Lehraufträge im Fach Wissensmanagement, u.a. Hochschule Luzern – Wirtschaft und Hochschule für Technik und Wirtschaft Chur.
  • Kooperationspartnerin von Prof. Matthias Varga von Kibéd und Insa Sparrer (SySt-Institut München), den Entwicklern der Systemischen Strukturaufstellungen, und Anbieterin von Weiterbildungen in der Schweiz.
Logo von ELO       Logo der BOC Group

Logo der SorecoGroup

Logo der Firma Insiders

Logo der Netzwoche

Logo der Steag

Logo der Gesellschaft für Wissensmanagement e.V.

Logo der Plattform Wissensmanagement

Logo der GI   Logo des Swiss Knowledge Management Forums

Logo des Wissensmanagement Magazins

Logo des Querschnittsfachausschuss Modellierung der GI

Logo der FHNW